Geboren:           1958
Graduierungen: 6. Dan Aikido / 2. Dan Aikijo
Training seit:    1976 mit Pause zwischen 1979 -1983

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Zufall (einem Freund einen gefallen getan , wusste nicht was ich tue , aber begeistert!)
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
2-3 mal die Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Auch nach langer Zeit des Trainings erfindet man sich immer wieder neu und lernt dazu!
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben?
Fleißig trainieren und sehr viel Geduld!

Geboren:         1976
Graduierungen: 3. Dan Aikido
Training seit:    2007

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Aikido hat mich schon als Jugendlicher interressiert. Irgendwann habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und mich zu einem VHS Kurs angemeldet. Seitdem bin ich dabei!
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
2 mal in der Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Ich trainiere 2 Stunden Aikido und 2 Stunden Aiki-Jo pro Woche und besuche regelmäßig intensiv Lehrgänge.
Harmonie, Freundschaft, Geist, Wille und der Weg des Lebens, das sind für mich die Grundlagen des Lebens. Das finde ich beim Aikido.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Nicht aufgeben, auch wenn es mal nicht so rund läuft. Es lohnt sich!

Geboren:         1962
Graduierungen: 3. Dan Aikido
Training seit:    2002

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Über die VHS
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
1-2x/ Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Ich lerne immer wieder dazu.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Das dass Training den ganzen Körper und Geist beansprucht.

Geboren:         1969
Graduierungen: 3. Dan Aikido
Training seit:    1996

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Ich hatte vorher kurz Jiu Jitsu gemacht und musste wegen Familie aufhören. Als ich wieder Kampfsport machen wollte wurde in der Nähe Aikido als VHS-Kurs angeboten.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
2 mal in der Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Man kann sich weiterentwickeln und an seinem Aikido arbeiten.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Regelmäßiges, kontinuierliches Training ist notwendig um im Aikido weiterzukommen.

Geboren:           1987
Graduierungen: 3. Dan Aikido / 1. Dan Aikijo
Training seit:    2004

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Am Anfang war es die reine Neugierde eine japanische Kampfkunst zu erlernen.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
3 bis 4 Mal die Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Unter anderem schätze ich den gegenseitigen Austausch und den Spaß am gemeinsamen Lernen dieser faszinierenden Kampfkunst.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Auch wenn die ersten Schritte auf der Matte
vielleicht nicht ganz einfach sind, lohnt es sich am Ball zu bleiben, um AIKIDO mehr und mehr zu verstehen.

Geboren:         1977
Graduierungen: 2. Dan Aikido / 1. Dan Aikijo
Training seit:    2012

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Ich habe an einem „Selbstverteidigungskurs“ teilgenommen, der von zwei Polizisten geleitet wurde. Die beiden gaben an, dass die Basis der gezeigten Techniken Aikido gewesen sei. Ich fand es sehr interessant und habe später nach einem Aikido-Dojo gesucht.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
Nach Möglichkeit zwei Mal in der Woche und gerne auch in Form von Intensiv-Seminaren am Wochenende. 
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Das Abschalten von den Anforderungen des Alltags finde ich durch das Training sehr leicht, da es die volle Aufmerksamkeit fordert. Ich mag es mich körperlich zu fordern und am Aikido schätze ich besonders die Freundlichkeit und Kameradschaft der Aikidoka untereinander, ganz ohne Wettstreit und Konkurrenzgedanken.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben?
Es lohnt sich immer mit dem Training zu beginnen. Man muss nicht jung, supersportlich und stark sein, um Aikido zu trainieren. Auch wenn man älter ist kann man mit Aikido beginnen.

Geboren:           1968
Graduierungen: 2. Dan Aikido / 1. Dan Aikijo
Training seit:    2006

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Zum Aikido bin ich durch einen Flyer gekommen. Der hat meine Aufmerksamkeit auf das Aikido gerichtet. Dann habe ich einfach angefangen.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
Ich trainiere 2 Stunden Aikido und 2 Stunden Aiki-Jo pro Woche und besuche regelmäßig intensiv Lehrgänge.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Auf der Matte bleibt der Alltag außen vor. Hier gilt die volle Konzentration dem Partner und den eigenen Bewegungen.
Was möchtest Du Aikido Neulingen mit auf dem Weg geben?
Einem Neuling möchte ich auf den Weg geben: Einfach Anfangen und den Weg gehen. Neugier, Offenheit und bereit zu sein 1000 Mal etwas zu machen, um es das 1001-te Mal etwas besser zu machen – und nicht verzagen, nicht denken, weitermachen.

Gebohren:         1966
Graduierungen: 1. Dan Aikido

Training seit:    1986, mit Unterbrechungen

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Ich wollte das Fallen lernen, damit ich mich bei Stürzen vom Pferd nicht mehr verletze.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
1-2 mal pro Woche
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
Es erhält mir die Fitneß von Körper und Geist und hilft mir, die Gedanken neu zu sortieren. Ich freue mich, nette Menschen zu treffen.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Man sollte immer bereit sein, sich weiter zu verbessern und zu lernen. Die Geisteshaltung, die man im Training vermittelt bekommt, kann man gut in seinen Alltag übernehmen.

Geboren:         1971
Graduierungen: 1. Dan Aikijo
Training seit:    2007

Wie bist du zum Aikido gekommen?
Ursprünglich wollte ich lernen mit dem Katana (japanisches Schwert) umzugehen. Nach langer Suche habe ich dann entdeckt, dass das Training mit dem Bokken (japanisches Holzschwert) zum Aikido gehört. Über einen VHS-Kurs kam ich dann zum Aikido Dojo Siegen und bin wegen des hervorragenden Trainings und der freundlichen Trainingsatmosphäre geblieben.
Wie oft trainierst Du zur Zeit?
Zur Zeit übe ich 1 bis 2 mal pro Woche.
Was schätzt Du besonders an Deinem regelmäßigen Aikido Training?
An meinem regelmäßigen Aikido-Training schätze ich besonders, dass die Zeit, in der man auf der Matte steht, einem selbst gehört. Der Alltag bleibt völlig außen vor, Aikido ist meine Insel.
Was möchtest Du Aikido Neulingen Beginner mit auf dem Weg geben? Einem Beginner im Aikido würde ich mit auf den Weg geben, dass er nur nicht aufgeben soll. Es lohnt sich für Körper und Geist. Die für Aikido typischen kreisförmigen und sphärischen Bewegungen sind nicht immer leicht, das weiß auch jeder Fortgeschrittene. Schließlich haben alle einmal angefangen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok